Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Drei Wohnblöcke mit jeweils bis zu 22 Stockwerken, 1.137 Wohnungen und 90.906 qm Wohnfläche – die Wohnstadt Asemwald, im Südosten von Stuttgart gelegen, ist eine Anlage beeindruckenden Ausmaßes. Seit einigen Jahren sind in dem Komplex, dessen Erstbezug im Jahr 1971 stattfand, jedoch erste Alterungserscheinungen nicht mehr zu übersehen. Handlungsbedarf bestand zuletzt insbesondere in der Tiefgarage, wo undichte Fugen an der Decke für einen erheblichen Wassereintritt auf der oberen Parkebene sorgten. Die Fugen wurden von Drytech im Injektionsverfahren abgedichtet.

 

Wassereintritt gefährdete die Bewohner und sorgte für Lackschäden an den geparkten Autos

Das Tiefgaragensystem von Asemwald erstreckt sich über drei jeweils zweigeschossige Tiefgaragen und bietet Platz für rund 1.200 PKWs. Über der Tiefgarage zu Block A liegen vier Tennisplätze und ein Clubhaus, über den Blöcken B und C befinden sich begehbare Wiesenflächen, ein Wasserbecken und ein Kinderspielplatz. Das Problem mangelhafter Dichtigkeit in der Tiefgarage hatte sich über mehrere Jahre stetig verschlimmert. Auf einigen Stellplätzen in der oberen Etage bildeten sich dauerhaft Pfützen, die in den Wintermonaten zu Glatteis und damit zu einer Gefährdung der Bewohner führten. Außerdem tropfte das eintretende Wasser auf die geparkten Autos und verursachte dort Lackschäden.

 

Eine Auffangrinne bot keine dauerhafte Lösung

Die Eigentümergemeinschaft versuchte zunächst, das Problem mit einer Auffangrinne zu lösen, die unterhalb der Bewegungsfugen angebracht wurde und das einsickernde Wasser abführen sollte. Allerdings verkalkte diese Rinne nach einiger Zeit. Die Folge: Die Abläufe waren irgendwann verstopft und das über die Fugen einsickernde Wasser sammelte sich erneut auf dem Boden der Tiefgarage. Daraufhin entschieden die Eigentümer, die Rinne durch eine dauerhaftere Lösung zu ersetzen. Während der unter der Wiesenfläche gelegene Teil der Tiefgarage auf konventionelle Weise – also über außenseitiges Aufgraben – abgedichtet werden konnte, musste im Bereich der Tennisplätze eine Sanierung im Injektionsverfahren – also von der Innenseite des Gebäudes aus – erfolgen.

 

Abdichtung von Gleitlager-, Trennwand- und Dehnfugen

In der oberen Parkebene wurden von Drytech neben einer Deckenplatten-Dehnfuge auch die fünf innerhalb der Tiefgarage verlaufenden Trennwände abgedichtet. Hier mussten jedoch nicht nur Bohrungen in den Trennwandfugen zwischen den Deckenbauteilen gesetzt werden. Aufgrund der speziellen Konstruktion der Tiefgarage – sie ist erdüberdeckt und erheblichen jahreszeitlich wechselnden thermischen Belastungen ausgesetzt – liegen die Deckenplatten auf einem Gleitlager auf. Die Fugen dieser Auflager mussten zusätzlich – und auf beiden Seiten der Trennwände – abgedichtet werden.

Für die Drytech-Sanierung kam das umweltverträgliche Injektionsharz DRYflex zum Einsatz. DRYflex weist im Moment der Injektion die gleiche Viskosität wie Wasser auf, reagiert innerhalb weniger Minuten und passt sich dabei sämtlichen Bewegungen des Baukörpers flexibel an. Der Gesamt-Harzverbrauch für die Tiefgaragensanierug lag bei rund 2.500 Litern. Für die Abdichtung der Dehnfuge wurde außerdem noch ein spezieller Drytech-Injektionsschaumstoff in die ausgeräumte Fugenkammer eingebracht, der als Trägermaterial für das DRYflex-Harz diente.

 

Hebungen des Erdreichs mussten verhindert werden

Wichtig bei der DRYflex-Injektion in der Bauteilfuge war, dass sie nicht zu Hebungen des Erdreichs und der darüber liegenden Tennisanlage führte. „Hier mussten unsere Abdichtungstechniker besonders sorgfältig vorgehen und die Oberfläche während der Injektion laufend kontrollieren“, berichtet Ingo May, Drytech-Projektverantwortlicher bei der Sanierungsmaßnahme in der Wohnstadt Asemwald. Um ein Austreiben des Harzes bei Bewegungen des Baukörpers zu verhindern, wurden die Dehn- und Gleitlagerfugen zusätzlich noch mit DRYjoint, einem thermoplastischen Elastomerband (TPE-Band) verklebt.

 

Drytech hatte zuvor Teilabschnitte probehalber abgedichtet

Bereits drei Jahre vor der eigentlichen Abdichtung hatte Drytech eine Testabdichtung auf einem Teilabschnitt von jeweils rund 20 Metern der Längs- sowie einer Querfuge durchgeführt. Die Eigentümergemeinschaft wie auch das federführende Ingenieurbüro konnten sich so von der Wirksamkeit des eingesetzten Injektionsverfahrens überzeugen. „Diese Probeabdichtung war für uns eine gute Möglichkeit, die Wirksamkeit des Drytech-Verfahrens zu prüfen,“ so Hartmut Ross vom Ingenieurbüro IFB aus Berglen bei Stuttgart. „Nachdem die behandelten Stellen zwei Jahre lang dicht blieben, stand für uns wie auch für die Eigentümergemeinschaft fest: Wir setzen auch bei den restlichen Bauwerksabschnitten, die von der Innenseite her abgedichtet werden müssen, auf das Drytech-Verfahren.“

 

Sämtliche Abdichtungsabschnitte pünktlich umgesetzt

Eine Herausforderung bei der Abdichtung bestand darin, dass während der gesamten Dauer der Sanierungsarbeiten der Tiefgarage – wenn auch eingeschränkt – nutzbar bleiben musste. „Der Sanierungsablauf wurde weit im Vorfeld den Bewohnern mitgeteilt, deshalb mussten wir uns auch genau an die Vorgaben der Abdichtungsplanung halten,“ berichtet Drytech-Geschäftsführer Udo Weiser. „Und in der Tat konnte Drytech die Vorgaben des Sanierungskonzeptes auf den Tag genau erfüllen.“

 

Prüfingenieur Ross: „Zuverlässige und sorgfältige Umsetzung“

Insgesamt wurden von Drytech innerhalb des siebenwöchigen Projektzeitraums rund 420 Fugenmeter abgedichtet. „Die Abdichtungstechniker von Drytech haben sehr pünktlich und zuverlässig gearbeitet“, fasst Hartmut Ross vom Ingenieurbüro IFB zusammen. „Auch schwierigere Abschnitte wie etwa bei den Heizkanälen, wo hinter den Rohren die Bohrungen und Verpressarbeiten durchgeführt und das Abdeckband angebracht werden musste, wurden sorgfältig umgesetzt.“

 

Projektbericht downloaden

Mehr über die sanierende Bauwerksabdichtung von Drytech erfahren

  

 

Bildergalerie

Klicken Sie zum Vergrößern auf eines der untenstehenden Bilder.

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Die Wohnstadt Asemwald bei Stuttgart.

 

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Außenansicht der zweigeschossigen Tiefgarage – erkennbar sind auch die über der oberen Parkebene liegenden Tennisplätze.

 

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Sanierungsarbeiten an einer der Trennwände der Tiefgarage. Für eine schematische Darstellung der Trennwandabdichtung s. die beiden untenstehenden Skizzen.

 

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Abgedichtete Dehnfuge mit eingeklebtem TPE-Band.

 

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Die Tiefgarage nach abgeschlossener Sanierung.

 

Wohnstadt Asemwald: Tiefgaragensanierung

Schematische Skizze der Tiefgarage.

Die Wohnstadt Asemwald bei Stuttgart.

Die Wohnstadt Asemwald bei Stuttgart.

Außenansicht der zweigeschossigen Tiefgarage.

Außenansicht der zweigeschossigen Tiefgarage.

Sanierungsarbeiten an einer der Trennwände der Tiefgarage.

Sanierungsarbeiten an einer der Trennwände der Tiefgarage.

Die Tiefgarage nach abgeschlossener Sanierung.

Die Tiefgarage nach abgeschlossener Sanierung.

Schema der Injektionsabdichtung

Schema der Injektionsabdichtung

Schematische Skizze der Tiefgarage.

Schematische Skizze der Tiefgarage.

 

 Weitere Informationen

Lösungen für Privatkunden: Nassen Keller im Injektionsverfahren abdichten

Lösungen für Privatkunden

Ist Ihr Keller nass? Lernen Sie unsere Kellerabdichtung im Injektionsverfahren kennen – tausendfach bewährt und mit bis zu 10 Jahren Gewährleistung.

Abdichtungslösungen für Bauprofis

Lösungen für Bauprofis

Abdichtungen von Drytech – die erste Wahl für Architekten, Bauunternehmen, Bauträger, öffentliche Auftraggeber und Statiker bei Neubau und Sanierung.

Mehr erfahren

Drytech-Standorte in Deutschland

Drytech-Standorte

Wir sind in Deutschland an insgesamt sieben Standorten für Sie aktiv: In Berlin, Frankfurt am Main, Freiburg, München, Neustadt a. d. Weinstraße, Nürnberg und Stuttgart.

Mehr erfahren

Stimmen über Drytech

Stimmen über Drytech

Das sagen Architekten, Statiker, Projektsteuerer, Fachplaner, Bauträger, Bauunternehmen, private und gewerbliche Kunden über die Zusammenarbeit mit Drytech.

Mehr erfahren

 

 

Drytech-Standorte

DRYTECH Zentrale

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
info@drytech-germany.de


DRYTECH Frankfurt am Main

Freudenthaler Straße 39
D-65232 Taunusstein
tel +49 (0) 6128 - 306 688
fax +49 (0) 6128 - 306 687
frankfurt@drytech-germany.de

 

DRYTECH Berlin

Motzener Straße 12-14
D-12277 Berlin
tel +49 (0) 30 - 755 123 10
fax +49 (0) 30 - 755 123 129
www.drytech.berlin
info@dry-berlin.de


DRYTECH Augsburg

Affinger Straße 12
D-86167 Augsburg
tel +49 (0) 0821 - 650 809 36
mobil 0160 - 634 78 74
augsburg@drytech-germany.de

 

DRYTECH Freiburg

Basler Straße 115
D-79115 Freiburg
tel +49 (0) 761- 478 724 0
fax +49 (0) 761 - 478 720 0
freiburg@drytech-germany.de
 


DRYTECH München

Landshuter Allee 8-10
D-80637 München
tel +49 (0) 89 - 545 582 05
fax +49 (0) 89 - 557 44
muenchen@drytech-germany.de

 

DRYTECH Nürnberg – Bayreuth

Bahnhofstraße 23a
D-95346 Stadtsteinach
tel +49 (0) 9225 - 800 961
fax +49 (0) 9225 - 800 962
nuernberg@drytech-germany.de
 


DRYTECH Stuttgart

Stockholmer Platz 1
D-70173 Stuttgart
tel +49 (0) 711 - 781 182 05
fax +49 (0) 711 - 781 182 06
stuttgart@drytech-germany.de

Drytech-Standorte

DRYTECH Zentrale

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
info@drytech-germany.de


DRYTECH Abdichtungsplanung

Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
engineering@drytech-germany.de


DRYTECH Augsburg

Affinger Straße 12
D-86167 Augsburg
tel +49 (0) 0821 - 650 809 36
mobil 0160 - 634 78 74
augsburg@drytech-germany.de


DRYTECH Berlin

Motzener Straße 12-14
D-12277 Berlin
tel +49 (0) 30 - 755 123 10
fax +49 (0) 30 - 755 123 129
www.drytech.berlin
info@dry-berlin.de


DRYTECH Frankfurt am Main

Freudenthaler Straße 39
D-65232 Taunusstein
tel +49 (0) 6128 - 306 688
fax +49 (0) 721 - 151 246 508
frankfurt@drytech-germany.de


DRYTECH Freiburg

Basler Straße 115
D-79115 Freiburg
tel +49 (0) 761- 478 724 0
fax +49 (0) 761 - 478 720 0
freiburg@drytech-germany.de


DRYTECH München

Landshuter Allee 8-10
D-80637 München
tel +49 (0) 89 - 545 582 05
fax +49 (0) 89 - 557 44
muenchen@drytech-germany.de


DRYTECH Nürnberg – Bayreuth

Bahnhofstraße 23a
D-95346 Stadtsteinach
tel +49 (0) 9225 - 800 961
fax +49 (0) 9225 - 800 962
nuernberg@drytech-germany.de


DRYTECH Stuttgart

Liebknechtstr. 33
D-70565 Stuttgart
tel +49 (0) 711 - 781 182 05
fax +49 (0) 711 - 781 182 06
stuttgart@drytech-germany.de

KONTAKT

logo

Was können wir für Sie tun? 

Kontaktieren Sie uns über das rechtsstehende Kontakformular oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Ihr Drytech-Service-Team

kontaktformular

DRYTECH-Zentrale
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
info@drytech-germany.de

Hinweis: Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Verwendung des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.



Kontaktformular

SOCIAL MEDIA

Besuchen Sie uns in den Sozialen Netzwerken: