Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Im Palais Westendstraße im Frankfurter Stadtteil Westend entstand zuletzt selbst für die Verhältnisse der Main-Metropole besonders begehrter und luxuriöser Wohnraum: Das 1898 errichtete, denkmalgeschützte Ensemble, das ein paar Jahre zuvor noch Sitz einer italienischen Privatbank war, sollte in Zukunft Platz bieten für sieben hochwertige Eigentumswohnungen. Im Rahmen der umfassenden Sanierungsarbeiten in der neobarocken Residenz wurden auch die Feuchtigkeitsschäden mit verschiedenen innen- und außenseitigen Verfahren der Bauwerksabdichtung behandelt.

 

Feuchtigkeitsschäden in Tiefkeller und Souterrain

Da das Palais Westendstraße ohne jede Form von Außenabdichtung errichtet worden war, konnte sich die Feuchtigkeit in den erdberührten Bauteilen aus Beton, Sandstein und Ziegelmauerwerk ungehindert ausbreiten: Von der Bodenplatte aus über den auf einem Teil des Gebäudegrundrisses verlaufenden Tiefkeller bis in das Souterrain. „In unserer Schadensanalyse zeigte sich, dass sämtliche erdberührten Bauteile des Gebäudes mehr oder minder stark durchfeuchtet waren“, berichtet Ingo May, Drytech-Projektverantwortlicher beim Sanierungsprojekt im Palais Westendstraße. „Zwar gab es hier kein Problem mit drückendem Wasser, jedoch machte sich aufsteigende Feuchtigkeit nahezu überall bemerkbar. Ziel der Drytech-Sanierung war es, das in Zukunft als Wohnraum genutzte Souterrain gegen aufsteigende Feuchtigkeit zu schützen und absolut trocken zu halten.“

 

Kostenoptimale Sanierung durch Kombination verschiedener Abdichtungsverfahren

Drytech entschied sich bei diesem Sanierungsobjekt für eine Kombination aus Innen- und Außenabdichtung. „In einigen Abschnitten hat sich eine außenseitige Abdichtung angeboten, weil hier unabhängig von den Abdichtungsarbeiten Ausschachtungen erforderlich waren und die durchfeuchteten Bauteile damit von außen zugänglich wurden“, erläutert Drytech-Projektleiter May.

Im Zuge der Außenabdichtung wurden von Drytech rund 240 m2 Außenwandfläche saniert, die zunächst komplett gereinigt und mit einem Ausgleichsputz versehen wurden, um Unebenheiten im Mauerwerk zu beseitigen. Die anschließende Vertikalabdichtung erfolgte dann mit einer kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtung, die durch eine 100 mm starke Perimeterdämmung als Wärmedämmung und Anfüllschutz ergänzt wurde.

Auf den Wand-Innenseiten der gesamten Souterrainebene – insgesamt sind dies rund 1.100 m2– brachte Drytech außerdem einen Sanierputz an. Der 440 m2 große, teilweise erdberührte Fußboden der Souterrainebene wurde von Drytech durch den Einsatz von Schweißbahnen abgedichtet. Bei diesem Abdichtungsverfahren wird die dem Bauteil zugewandte Deckschicht einer Bitumenbahn angeschmolzen und mit dem Untergrund verklebt.

 

Negativabdichtung als denkmalgerechte Lösung

In einem Teilabschnitt des Gebäudes – auf der straßenzugewandten Seite – kam eine außenseitige Vertikalabdichtung allerdings nicht infrage. Hier verhinderten denkmalgeschützte Fundamente ein außenseitiges Aufgraben. Da dieser Gebäudeabschnitt allerdings nur schwach durchfeuchtet war, entschied sich Drytech für eine Negativabdichtung – eine Schleierinjektion erwies sich als unnötig. Auf der betroffenen, rund 60 m2 großen Wandfläche wurde von Drytech nun zunächst das innenliegende Mauerwerk gereinigt und mit einem Ausgleichsputz sowie mineralischen Dichtungsschlämmen versehen. Abschließend wurde dann auch bei diesem Wandabschnitt ein Sanierputz angebracht.


225 m Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit

Komplettiert wurden die Sanierungsarbeiten von Drytech durch das Einbringen einer Horizontalsperre. Um Schäden im Mauerwerk durch aufsteigende Feuchtigkeit in der Souterrainebene auszuschließen, wurde innenseitig im Injektionsverfahren eine horizontale Feuchtigkeitsbarriere geschaffen. In den nicht unterkellerten Abschnitten befindet sich die Horizontalsperre auf Höhe der Bodenplatte, im Bereich des Tiefkellers unmittelbar unterhalb der Decke zum Souterrain.

Je nach Beschaffenheit des Mauerwerks setzte Drytech für die Horizontalsperre verschiedene Verfahren ein: Bei den hohlräumigen Wandabschnitten injizierten die Abdichtungstechniker zunächst eine Mikro-Zementsuspension, die dazu dient, ein unkontrolliertes Ablaufen des Injektionsstoffs in den Hohlräumen zu verhindern. Dieser Injektionsstoff, eine Silikon-Mikroemulsion, wurde rund 30 Minuten nach der Verfüllung des Hohlraums über dasselbe Bohrraster unter Druck – zwischen 10 und 50 bar – verpresst. Bei den Wandabschnitten mit hohem Durchfeuchtungsgrad und gleichzeitig gering ausgeprägter Hohlräumigkeit hingegen konnte auf die Einbringung der Zementsuspension verzichtet werden. Stattdessen wurde ein bis zwei Tage nach dem Verpressen der Silikon-Mikroemulsion zur Aktivierung des Injektionsstoffs ein alkalischer Wirkstoff injiziert.

 

Architekt Klaus Bitzer: „Sanierungsabschnitte wurden sorgfältig umgesetzt“

„Durch die Kombination von Innen- und Außenabdichtung hat Drytech den spezifischen Sanierungsbedingungen im Palais Westendstraße bestmöglich Rechnung getragen und konnte uns so mit einem kostenoptimalen Angebot überzeugen“, fasst Dipl.-Ing. Klaus Bitzer vom Bitzer Planungsteam aus Maintal zusammen, das als verantwortliches Architekturbüro Drytech mit der Sanierung beauftragt hat. „Außerdem wurden die Sanierungsabschnitte sorgfältig und innerhalb des vorgesehenen Zeitplans umgesetzt.“

 

Projektbericht downloaden

 

Mehr über die sanierende Bauwerksabdichtung von Drytech erfahren

  

Bildergalerie

Klicken Sie zum Vergrößern auf eines der untenstehenden Bilder.

Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Das Sanierungsobjekt 'Palais Westendstraße' im Frankfurter Stadtteil Westend.

 

Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Auf der Gebäudeaußenseite machte sich die aufsteigende Feuchtigkeit unter anderem in Form von abblätterndem Putz im Bereich der Kellertreppe bemerkbar.

 

Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Zustand des Kellers vor der Sanierung – die Feuchtigkeitsschäden sind deutlich erkennbar.

 

Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Ausgeschachtete Kellerauswand des 'Palais Westendstraße'.

 

Frankfurt am Main: Kombinierte Innen-Außen-Abdichtung

Einbringen der Horizontalsperre auf der Kellerinnenseite.

 

Das Sanierungsobjekt 'Palais Westendstraße' im Frankfurter Stadtteil Westend.

Das Sanierungsobjekt 'Palais Westendstraße' im Frankfurter Stadtteil Westend.

Feuchtigkeitsschäden an der Gebäudeaußenseite.

Feuchtigkeitsschäden an der Gebäudeaußenseite.

Zustand des Kellers vor der Sanierung – die Feuchtigkeitsschäden sind deutlich erkennbar.

Zustand des Kellers vor der Sanierung – die Feuchtigkeitsschäden sind deutlich erkennbar.

Ausgeschachtete Kellerauswand des 'Palais Westendstraße'.

Ausgeschachtete Kellerauswand des 'Palais Westendstraße'.

Einbringen der Horizontalsperre auf der Kellerinnenseite.

Einbringen der Horizontalsperre auf der Kellerinnenseite.

Außenabdichtung mit einer kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtung.

Außenabdichtung mit einer kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtung.

 

 Weitere Informationen

Lösungen für Privatkunden: Nassen Keller im Injektionsverfahren abdichten

Lösungen für Privatkunden

Ist Ihr Keller nass? Lernen Sie unsere Kellerabdichtung im Injektionsverfahren kennen – tausendfach bewährt und mit bis zu 10 Jahren Gewährleistung.

Abdichtungslösungen für Bauprofis

Lösungen für Bauprofis

Abdichtungen von Drytech – die erste Wahl für Architekten, Bauunternehmen, Bauträger, öffentliche Auftraggeber und Statiker bei Neubau und Sanierung.

Mehr erfahren

Drytech-Standorte in Deutschland

Drytech-Standorte

Wir sind in Deutschland an insgesamt sieben Standorten für Sie aktiv: In Berlin, Frankfurt am Main, Freiburg, München, Neustadt a. d. Weinstraße, Nürnberg und Stuttgart.

Mehr erfahren

Stimmen über Drytech

Stimmen über Drytech

Das sagen Architekten, Statiker, Projektsteuerer, Fachplaner, Bauträger, Bauunternehmen, private und gewerbliche Kunden über die Zusammenarbeit mit Drytech.

Mehr erfahren

 

 

Drytech-Standorte

DRYTECH Zentrale

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
info@drytech-germany.de


DRYTECH Frankfurt am Main

Freudenthaler Straße 39
D-65232 Taunusstein
tel +49 (0) 6128 - 306 688
fax +49 (0) 6128 - 306 687
frankfurt@drytech-germany.de

 

DRYTECH Berlin

Motzener Straße 12-14
D-12277 Berlin
tel +49 (0) 30 - 755 123 10
fax +49 (0) 30 - 755 123 129
www.drytech.berlin
info@dry-berlin.de


DRYTECH Augsburg

Affinger Straße 12
D-86167 Augsburg
tel +49 (0) 0821 - 650 809 36
mobil 0160 - 634 78 74
augsburg@drytech-germany.de

 

DRYTECH Freiburg

Basler Straße 115
D-79115 Freiburg
tel +49 (0) 761- 478 724 0
fax +49 (0) 761 - 478 720 0
freiburg@drytech-germany.de
 


DRYTECH München

Landshuter Allee 8-10
D-80637 München
tel +49 (0) 89 - 545 582 05
fax +49 (0) 89 - 557 44
muenchen@drytech-germany.de

 

DRYTECH Nürnberg – Bayreuth

Bahnhofstraße 23a
D-95346 Stadtsteinach
tel +49 (0) 9225 - 800 961
fax +49 (0) 9225 - 800 962
nuernberg@drytech-germany.de
 


DRYTECH Stuttgart

Stockholmer Platz 1
D-70173 Stuttgart
tel +49 (0) 711 - 781 182 05
fax +49 (0) 711 - 781 182 06
stuttgart@drytech-germany.de

Drytech-Standorte

DRYTECH Zentrale

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
info@drytech-germany.de


DRYTECH Abdichtungsplanung

Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
engineering@drytech-germany.de


DRYTECH Augsburg

Affinger Straße 12
D-86167 Augsburg
tel +49 (0) 0821 - 650 809 36
mobil 0160 - 634 78 74
augsburg@drytech-germany.de


DRYTECH Berlin

Motzener Straße 12-14
D-12277 Berlin
tel +49 (0) 30 - 755 123 10
fax +49 (0) 30 - 755 123 129
www.drytech.berlin
info@dry-berlin.de


DRYTECH Frankfurt am Main

Freudenthaler Straße 39
D-65232 Taunusstein
tel +49 (0) 6128 - 306 688
fax +49 (0) 721 - 151 246 508
frankfurt@drytech-germany.de


DRYTECH Freiburg

Basler Straße 115
D-79115 Freiburg
tel +49 (0) 761- 478 724 0
fax +49 (0) 761 - 478 720 0
freiburg@drytech-germany.de


DRYTECH München

Landshuter Allee 8-10
D-80637 München
tel +49 (0) 89 - 545 582 05
fax +49 (0) 89 - 557 44
muenchen@drytech-germany.de


DRYTECH Nürnberg – Bayreuth

Bahnhofstraße 23a
D-95346 Stadtsteinach
tel +49 (0) 9225 - 800 961
fax +49 (0) 9225 - 800 962
nuernberg@drytech-germany.de


DRYTECH Stuttgart

Liebknechtstr. 33
D-70565 Stuttgart
tel +49 (0) 711 - 781 182 05
fax +49 (0) 711 - 781 182 06
stuttgart@drytech-germany.de

KONTAKT

logo

Was können wir für Sie tun? 

Kontaktieren Sie uns über das rechtsstehende Kontakformular oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Ihr Drytech-Service-Team

kontaktformular

DRYTECH-Zentrale
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
info@drytech-germany.de

Hinweis: Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Verwendung des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.



Kontaktformular

SOCIAL MEDIA

Besuchen Sie uns in den Sozialen Netzwerken: