Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Seit einem Eigentümerwechsel im Jahr 2007 hat das Weingut von Winning im pfälzischen Deidesheim ein gänzlich anderes Gesicht bekommen. Das Weingut, das heute zur Unternehmensgruppe Niederberger gehört, positionierte sich als Anbieter im Premiumsegment völlig neu – eine Entscheidung, die nicht nur Folgen für die Weinherstellung hatte: Wo sich früher Lagerräume für Traktoren, Kartons und Abfüllmaschinen befanden, sollten eine Küche, ein Weinrestaurant und eine Vinothek in hochwertiger Ausstattung entstehen. Außerdem sollte die Kelterung, die zuvor im Innenhof unter einer Plane stattfand, in eine neue, unterirdische Kelterhalle verlegt werden.

Diese vollständige Umwidmung des 170 Jahre alten, denkmalgeschützten Anwesens brachte auch komplexe Fragen für die Bauwerksabdichtung mit sich: Denn schließlich wurde das Gebäude bis auf die Höhe des ersten Stocks gegen den Fels bzw. das Erdreich errichtet. Entsprechend viel Zeit ließ sich die Geschäftsführung des Weingutes dann auch mit der Entscheidung für ein Sanierungsverfahren und holte zahlreiche Abdichtungskonzepte von verschiedenen Anbietern ein. Nach intensiven Beratungen fiel die Wahl auf eine Abdichtung im Drytech-Injektionsverfahren. Innerhalb des Projektzeitraums von einem Jahr führte Drytech sämtliche Abdichtungsarbeiten auf dem Weingut aus – sowohl für die Sanierungsabschnitte als auch für den Neubau des Kelterhauses. Insgesamt wurden so rund 1.400 m² abgedichtet.

 

Neue, hochwertige Ausstattung machte Sanierung notwendig

„Vor der Sanierung war die Rückwand des Gebäudes auf der gesamten Fläche stark durchfeuchtet und verfärbt. Bei Starkregen trat sogar regelmäßig Wasser aus, das dann durch unser Lager floss und sich im Innenhof sammelte“, berichtet Stephan Attmann, Betriebsleiter auf dem Weingut von Winning, das von verschiedenen Fachmagazinen zuletzt die Auszeichnungen „Erzeuger des Jahres Deutschland“ und „Aufsteiger des Jahres“ erhielt. „Früher wurden die dunklen Stellen an der Wand von unseren Mitarbeitern einfach regelmäßig abgebürstet. Für unser neues Weinrestaurant war dies natürlich keine Option mehr.“

 

Abdichtung in sensiblen Bereichen

Für die sanierende Abdichtung brachten die Techniker von Drytech an der Gebäuderückseite neben einer Schleierinjektion auch eine Horizontalsperre ein. Teilweise wurde die Wand zusätzlich innen abgedichtet und mit einer Vormauerschale versehen. Darüber hinaus dichtete Drytech auch noch die Fugen der neu angebrachten Bodenplatten ab und war bei der Restaurierung der Sandsteinwände federführend.

Mit der Küche, dem Kühlraum, dem Restaurant samt Kaminlounge, der Vinothek und dem Treppenhaus zu den sanitären Anlagen betraf die Sanierung auch Räumlichkeiten, die sowohl für die Lagerung von Lebensmitteln als auch für den direkten Kundenkontakt vorgesehen sind. „Unsere Unternehmensgruppe hat bereits vor diesem Projekt erfolgreich mit Drytech zusammengearbeitet“, so Attmann. „Deswegen hatten wir keine Bedenken, die Arbeiten in solch hochsensiblen Bereichen von nur einem Unternehmen ausführen zu lassen.“

 

Denkmalgeschützte Natursteinwand sollte erhalten bleiben

Besonders behutsam vorgehen mussten die Abdichtungstechniker von Drytech in den Räumen des neuen Restaurants – hier sollte die denkmalgeschützte Natursteinwand erhalten bleiben. Über das Drytech-Bohrraster wurden rund 600 Bohrlöcher an der Außenwand platziert - 16-20 pro Quadratmeter. Anschließend wurde die Wand mit dem DRYflex Hydrogel nach außen hin abgedichtet - DRYflex ist im Moment der Injektion sehr niedrigviskos, reagiert dann in nur wenigen Minuten und dichtet dauerhaft ab.


Neues Kelterhaus wurde als WU-Konstruktion erstellt

In einem zweiten Projektabschnitt dichtete Drytech dann zusätzlich das neue unterirdische Kelterhaus ab. Die Halle mit einer Grundfläche von 30 auf 15 Metern wurde dabei als Weiße Wanne System Drytech umgesetzt – eine Konstruktion aus wasserundurchlässigem Beton, die dank des Einsatzes von DRYset-Sollrisselementen für die kontrollierte Rissbildung mit einem Minimum an Bewehrungsstahl auskommt. Risse, Fugen und alle Arten von Durchdringungen werden durch die Injektion des Gels DRYflex dauerhaft abgedichtet. DRYflex erfüllt die Anforderungen gemäß der KTW-Empfehlungen des Bundesgesundheitsamtes und kommt deswegen auch in Systemen der Trinkwasserspeicherung zum Einsatz.

Als preiswerte Alternative zum Ortbeton wurden für die Weiße Wanne des Kelterhauses Elementwand-Fertigteile eingesetzt. Mit den Drytech-Systemkomponenten DRYflex und DRYset konnten die Fertigteile schnell, ohne Vorbehandlung und völlig witterungsunabhängig abgedichtet werden.

 

Außenseitige Abdichtung durch Aufgraben kam nicht infrage

„Eine Bauwerksabdichtung über Aufbaggern wäre nicht nur komplizierter, sondern auch langwieriger, teurer und vor allem riskanter gewesen“, betont Betriebsleiter Attmann. Denn eine außenseitige Abdichtung hätte in jedem Fall einen massiven Erdaushub erfordert. Dies wiederum hätte den an die Rückseite des Hauses angrenzenden Wirtschaftsweg längere Zeit unpassierbar gemacht - eine Zumutung für die benachbarten Weingüter.

Ein weiteres Problem: Unterhalb des Feldwegs verläuft eine Starkstromleitung, die rund die Hälfte der Haushalte der Gemeinde Deidesheim mit Strom versorgt. Ein Fehler beim Aufgraben hätte damit gravierende Folgen gehabt. Und schließlich hätte der Erdaushub auch eine erhebliche Einsturzgefahr für die denkmalgeschützte Natursteinwand mit sich gebracht, was nur über umfangreiche Abstützungsmaßnahmen – und damit komplizierte Genehmigungsverfahren sowie deutlich höhere Projektkosten – zu verhindern gewesen wäre.

„Wir sind mit dem Ergebnis der Abdichtungsarbeiten sehr zufrieden“, resümiert deswegen Betriebsleiter Attmann. „Drytech bietet einfach ein überzeugendes Konzept, eine überzeugende Mannschaft und eine überzeugende Abwicklung: Die Arbeiten an der Natursteinwand wurden trotz der großen Anzahl an Bohrungen absolut denkmalgerecht umgesetzt und im Kelterhaus überzeugte uns Drytech mit einer preisgünstigen und effizienten Lösung.“

 

Projektbericht downloaden

 

Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Fassade des Weinguts von Winning im pfälzischen Deidesheim.

 

Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Rückansicht des Hauptgebäudes: Eine Bauwerkssanierung durch außenseitiges Aufgraben hätte den hinter dem Gebäude entlangführenden Wirtschaftsweg längere Zeit unpassierbar gemacht.

 

Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Vor der sanierenden Abdichtung war die Natursteinwand zur Gänze durchfeuchtet und mit einem Schimmelfilm überzogen.

 

Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Detailansicht der Natursteinwand im Leopold Restaurant in ihrem heutigen Zustand.

 

Weingut von Winning: Bauwerksabdichtung im Edelweingut

Das neue, unterirdische Kelterhaus des Weinguts – errichtet als 'Weiße Wanne System Drytech' aus Elementwand-Fertigteilen.

 

Weingut von Winning, Deidesheim / Rheinland-Pfalz.

Weingut von Winning, Deidesheim / Rheinland-Pfalz.

Denkmalschutzgerechte Sanierung der Natursteinwand.

Denkmalschutzgerechte Sanierung der Natursteinwand.

Weingut von Winning, Deidesheim / Rheinland-Pfalz.

Weingut von Winning, Deidesheim / Rheinland-Pfalz.

Denkmalschutzgerechte Sanierung der Natursteinwand.

Denkmalschutzgerechte Sanierung der Natursteinwand.

Denkmalschutzgerechte Sanierung der Natursteinwand.

Denkmalschutzgerechte Sanierung der Natursteinwand.

Leopold-Weinrestaurant.

Leopold-Weinrestaurant.

Vinothek.

Vinothek.

Neues Kelterhaus - erstellt als Weiße Wanne System Drytech.

Neues Kelterhaus - erstellt als Weiße Wanne System Drytech.

Weingut von Winning, Deidesheim / Rheinland-Pfalz.

Weingut von Winning, Deidesheim / Rheinland-Pfalz.

 

 Weitere Informationen

Lösungen für Privatkunden: Nassen Keller im Injektionsverfahren abdichten

Lösungen für Privatkunden

Ist Ihr Keller nass? Lernen Sie unsere Kellerabdichtung im Injektionsverfahren kennen – tausendfach bewährt und mit bis zu 10 Jahren Gewährleistung.

Abdichtungslösungen für Bauprofis

Lösungen für Bauprofis

Abdichtungen von Drytech – die erste Wahl für Architekten, Bauunternehmen, Bauträger, öffentliche Auftraggeber und Statiker bei Neubau und Sanierung.

Mehr erfahren

Drytech-Standorte in Deutschland

Drytech-Standorte

Wir sind in Deutschland an insgesamt sieben Standorten für Sie aktiv: In Berlin, Frankfurt am Main, Freiburg, München, Neustadt a. d. Weinstraße, Nürnberg und Stuttgart.

Mehr erfahren

Stimmen über Drytech

Stimmen über Drytech

Das sagen Architekten, Statiker, Projektsteuerer, Fachplaner, Bauträger, Bauunternehmen, private und gewerbliche Kunden über die Zusammenarbeit mit Drytech.

Mehr erfahren

 

 

Drytech-Standorte

DRYTECH Zentrale

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
info@drytech-germany.de


DRYTECH Frankfurt am Main

Freudenthaler Straße 39
D-65232 Taunusstein
tel +49 (0) 6128 - 306 688
fax +49 (0) 6128 - 306 687
frankfurt@drytech-germany.de

 

DRYTECH Berlin

Motzener Straße 12-14
D-12277 Berlin
tel +49 (0) 30 - 755 123 10
fax +49 (0) 30 - 755 123 129
www.drytech.berlin
info@dry-berlin.de


DRYTECH Augsburg

Affinger Straße 12
D-86167 Augsburg
tel +49 (0) 0821 - 650 809 36
mobil 0160 - 634 78 74
augsburg@drytech-germany.de

 

DRYTECH Freiburg

Basler Straße 115
D-79115 Freiburg
tel +49 (0) 761- 478 724 0
fax +49 (0) 761 - 478 720 0
freiburg@drytech-germany.de
 


DRYTECH München

Landshuter Allee 8-10
D-80637 München
tel +49 (0) 89 - 545 582 05
fax +49 (0) 89 - 557 44
muenchen@drytech-germany.de

 

DRYTECH Nürnberg – Bayreuth

Bahnhofstraße 23a
D-95346 Stadtsteinach
tel +49 (0) 9225 - 800 961
fax +49 (0) 9225 - 800 962
nuernberg@drytech-germany.de
 


DRYTECH Stuttgart

Stockholmer Platz 1
D-70173 Stuttgart
tel +49 (0) 711 - 781 182 05
fax +49 (0) 711 - 781 182 06
stuttgart@drytech-germany.de

Drytech-Standorte

DRYTECH Zentrale

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
info@drytech-germany.de


DRYTECH Abdichtungsplanung

Im Altenschemel 39a
D-67435 Neustadt
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
fax +49 (0) 6327 - 97 22 99
engineering@drytech-germany.de


DRYTECH Augsburg

Affinger Straße 12
D-86167 Augsburg
tel +49 (0) 0821 - 650 809 36
mobil 0160 - 634 78 74
augsburg@drytech-germany.de


DRYTECH Berlin

Motzener Straße 12-14
D-12277 Berlin
tel +49 (0) 30 - 755 123 10
fax +49 (0) 30 - 755 123 129
www.drytech.berlin
info@dry-berlin.de


DRYTECH Frankfurt am Main

Freudenthaler Straße 39
D-65232 Taunusstein
tel +49 (0) 6128 - 306 688
fax +49 (0) 721 - 151 246 508
frankfurt@drytech-germany.de


DRYTECH Freiburg

Basler Straße 115
D-79115 Freiburg
tel +49 (0) 761- 478 724 0
fax +49 (0) 761 - 478 720 0
freiburg@drytech-germany.de


DRYTECH München

Landshuter Allee 8-10
D-80637 München
tel +49 (0) 89 - 545 582 05
fax +49 (0) 89 - 557 44
muenchen@drytech-germany.de


DRYTECH Nürnberg – Bayreuth

Bahnhofstraße 23a
D-95346 Stadtsteinach
tel +49 (0) 9225 - 800 961
fax +49 (0) 9225 - 800 962
nuernberg@drytech-germany.de


DRYTECH Stuttgart

Liebknechtstr. 33
D-70565 Stuttgart
tel +49 (0) 711 - 781 182 05
fax +49 (0) 711 - 781 182 06
stuttgart@drytech-germany.de

KONTAKT

logo

Was können wir für Sie tun? 

Kontaktieren Sie uns über das rechtsstehende Kontakformular oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Ihr Drytech-Service-Team

kontaktformular

DRYTECH-Zentrale
tel +49 (0) 6327 - 97 22 50
info@drytech-germany.de

Hinweis: Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Verwendung des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.



Kontaktformular

SOCIAL MEDIA

Besuchen Sie uns in den Sozialen Netzwerken: